top of page

Komm schaukeln!

Übergänge in der Transformation


Erinnern Sie sich an das Gefühl, wenn Sie sich höher und höher schwingen, bevor sich die Richtung ändert? Dieses schwebende Gefühl, begleitet von einem aufregenden Kribbeln im Bauch, ist nicht nur eine Kindheitserinnerung, sondern auch eine lebendige Metapher für die Übergänge in Veränderungsprozessen.


In meiner Arbeit als Coach und Beraterin begegne ich oft Menschen, die sich inmitten eines Wandels befinden. Sie stehen an einem Punkt, an dem das Alte losgelassen wurde, aber das Neue noch nicht in greifbarer Nähe ist. Diese Phase des "Nicht mehr" und "Noch nicht" gleicht jenem Moment auf der Schaukel, wenn Sie sich am höchsten Punkt befinden, bevor die Schwerkraft Sie wieder zurückführt.


William Bridges, ein Pionier auf dem Gebiet des Veränderungsmanagements, beschreibt diese Übergänge als entscheidend für den Erfolg von Veränderungen. Ähnlich wie auf der Schaukel, wenn Sie den Atem anhalten, sich auf das Unbekannte vorbereiten und die Möglichkeit der Transformation spüren.





In den kommenden Blogbeiträgen werde ich tiefer in die Welt der Übergänge eintauchen. Ich werde Strategien teilen, wie Sie diese Phasen effektiv nutzen können, um Ihre Ziele zu erreichen.

Eine Runde schaukeln …


Vielleicht bleiben Sie, nachdem Sie diesen Beitrag gelesen haben, das nächste Mal am Spielplatz an und setzen sich mal wieder auf die Schaukeln.

Bist du selbst in einem Übergang und möchtest dich vielleicht begleiten lassen? Dann vereinbare doch gerne ein kostenloses Erstgespräch mit mir.

17 Ansichten0 Kommentare

Komentarze


bottom of page